Gastbeitrag #1 – Maria Linwood – Wortzahlen und Schreibflow

Woop Woop! Wir freuen uns wie Bolle, denn ab heute bekommen wir Verstärkung! AutorInnen, DesignerInnen, LektorInnen und noch viele weitere ExpertInnen, rund um Bücher und das Schreiben, werden uns, und auch euch, ab sofort in unregelmäßigen Abständen mit ihrem Wissen & ihren Erfahrungswerten zur Seite stehen. 🥰 Der erste Beitrag kommt von Maria Linwood. Maria ist High Fantasy Autorin. Sie stammt aus Hamburg und hat ihr Herz an und in Australien verloren. Außerdem ist sie Läuferin, Reiterin und versehen mit – zumindest etwas – Schwertkampf-Erfahrung.

ÜBER WORTZAHLEN UND SCHREIBFLOW

Es gibt Autor*innen, die sich ein tägliches oder wöchentliches Ziel an Wortzahlen suchen. Das kann sicherlich sinnvoll sein, um einen generellen Schreibrhythmus beizubehalten und jeden Tag etwas an einem Projekt zu arbeiten. Eine Möglichkeit ist auch die Pomodoro Technik, bei der ihr euch einen Timer auf 20-30 Minuten stellt und in dieser Zeit konzentriert wirklich nur schreibt.  

Ich persönlich mache, um ehrlich zu sein, nichts davon. Ich sehe die Gefahr, mir da unnötig Druck aufzubauen. Ich habe Tage, an denen ich einen guten ‚Flow‘ habe und viel schaffe, mit dem ich zufrieden bin. An anderen Tagen schreibe ich zwei Halbsätze und einen gequälten Absatz. Was für ein Tag es gerade ist, ist mir normalerweise schon klar, bevor ich den Computer überhaupt einschalte. Persönlich halte ich nichts davon, mich an Tagen, an denen es nicht ‚rund‘ läuft, zum Schreiben zu zwingen, weil es nur frustrieren würde und am folgenden Tag sowieso die Hälfte wieder geändert würde.  

Es hängt einfach davon ab, welcher Typ ihr seid. Wenn euch eine tägliche Mindestwortzahl hilft, ist das völlig ok. Gleichzeitig gilt aber auch: lasst euch nicht verrückt machen, wenn andere sowas auf Instagram posten und ihr selber nicht mal sagen könnt, wann ihr wie viele Worte geschrieben habt. Jeder hat da andere Herangehensweisen, findet einfach eine, die für euch passt. Wenn ihr da nicht mit einem festen Wordcount rausgeht, ist das völlig ok. 

Spirit on, 

Maria Linwood, Autorin von “Das schwarze Amain” 

Gastbeitrag #1 – Maria Linwood – Wortzahlen und Schreibflow

Mehr zu Maria Linwood findet ihr auf Facebook oder Instagram:

https://www.facebook.com/marialinwood

https://www.instagram.com/marialinwood_fantasy